Nelea Vital

Durchhalten oder Dranbleiben?

Nelea Vital durchhalten

So oft werde ich gefragt, wie man sein Ziel am besten erreicht.

Einfach dranbleiben.

Das ist der beste und einfachste Tipp. Aber wir machen ja nicht immer das Einfachste. Viele von uns können nicht dranbleiben. Sie halten nicht durch. Aber warte mal, das sind doch zwei ganz unterschiedliche Dinge? Dranbleiben und Durchhalten?

Für mich sieht das so aus:
Wenn du eine richtig gute Motivation hast, einen Grund zum Abnehmen, der dich morgens schon freudig aus dem Bett treibt, weil wieder so ein Tag ist, an dem du deinem Ziel ein Stück näher kommst. Dann hältst du durch. Konsequent. Und es fällt dir noch nicht mal schwer. Du weißt, was du erreichen willst und weißt auch, was du bereit bist, dafür zu tun. Dann machst du das einfach.

Menschen, die so auf ihre Ziele zusteuern, sind Traumkunden.
Die brauchen kaum geschubst werden. Du setzt sie wie eine kleine Lokomotive auf das richtige Gleis, gibst ihnen nur einen winzigen Schubs und sie rollen von alleine das Gleis entlang. Bis zum Ziel. Solche Kunden sind nicht nur Traumkunden, sie sind auch sehr selten.

Ich habe in den letzten drei Jahren mehr als 1500 Kunden begleitet. Manche davon in kleinen Gruppen, einige wenige in konzentrierten Einzelcoachings und die große Menge mit einem automatisierten Programm, begleitet von einer lebendigen Community. Wie viel von den 1500 Teilnehmern waren Durchhalte-Traumtypen?

Eine.

Diese große Ehre gebührt Gertrud. Sie war bisher die Einzige, die sehr schnell, sehr konsequent und sehr gut abgenommen hat, ihr Gewicht hält, ihr Leben umgestellt hat und weitere positive Erlebnisse nach dem Abnehmen hatte. Warum? In ihrem Kopf stand bereits fest, dass sie zügig abnehmen will, wenn sie endlich das richtige System zum richtigen Zeitpunkt findet. Ich sag’s ja, eine Traumkandidatin.

Durchhalten oder Dranbleiben? - Durchhalten - Nelea Vital

Der einzige Schubser, den Gertrud in meinen Augen brauchte, war das Kennenlernen eines Programms, dem sie vertraut. Sie musste lernen, auf sich selbst zu vertrauen und anerkennen, dass sie alles richtig macht. Das ging schnell, weil sie bereits viel Vorarbeit geleistet hat. Sie wusste einfach, auf was sie sich einlassen würde, wenn sie schnell und konsequent abnehmen will. Ihr war klar, dass die Abnehmzeit eine Zeit mit anderen Rezepten und Verzicht ist und danach das Leben leichter weitergeht. Hut ab, Gertrud!

War ich selbst auch so eine Traumkundin?

Nein. Bei mir gab es immer wieder Plateau-Phasen, in denen nichts vorwärts ging. Nicht, weil das Programm nicht effektiv war, sondern weil ich mich selbst boykottiert habe. Mein persönlich schlimmster Grund zum Boykott ist eine gewisse Überheblichkeit. Ja wirklich. Ich erkläre das gerne, weil es ein gar nicht so ungewöhnlicher Fehler ist, für den es aber zum Glück auch gute Auswege gibt.

Wer jemals über 100 Kilo gewogen hat, kennt die Freude, wenn die Waage endlich wieder im zweistelligen Bereich landet. Ein Uhu – unter Hundert – so nennen sich Insider beim Abnehmen, wenn diese große Hürde geschafft ist. Kommt man wie ich von weit jenseits der 100 – mein Höchstgewicht waren 136 Kilo – dann ist der Weg zum Uhu seeeeehr lang. Genau da setzte meine Überheblichkeit ein.

Ich erreichte mein Uhu-Gewicht und es schwankte immer wieder. Mal 101, dann wieder 99, rauf auf 100,5, runter auf 98. Wochenlang dümpelte das Gewicht zwischen 2 und 3-stellig. Irgendwann wog ich 95 Kilo und war happy! So happy! Ein Kollege, mit dem ich gemeinsam abnahm, sagte damals:
Unter 100 wiegen ist mehr wert als eine Million Euro.
Ja, das kann wohl nur ein Ex-Dicker nachvollziehen. Die 95 Kilo bei mir waren dann lange Zeit sehr stabil. Warum? Wenn man doch schon so viel geschafft hat – immerhin waren 41 Kilo weg – das sind 82 Pfund – entspricht 164 Paketen Butter! – warum machte ich dann nicht weiter?

Eben, weil es schon so ein großer Erfolg war!

95 Kilo kann ein Traumziel sein. Wenn man sich der Zahl von oben statt von unten nähert. Ich kenne wirklich viele Menschen, mich eingenommen, die vor lauter Stolz auf eine zweistellige Zahl ihrer Waage fast geplatzt sind. Das Grinsen verließ mein Gesicht tagelang nicht mehr.
Sehr viele Probleme sind ja weg bei unter 100 Kilo. Du kannst wieder in normalen Läden einkaufen, im Restaurant passt du auf einen Stuhl und musst nicht mehr im Biergarten die breite Bank mit deinem breiten Hintern einnehmen. Sogar eine neue Frisur ist drin – Hochsteck-Frisur! – weil du in der Lage bist, deine schweren Arme zum Frisieren lange genug hochzuhalten. Auch der Vibrator kann weg. Plus hundert weitere Kleinigkeiten, die ich ausführlich in meinem Buch beschrieben habe. Du willst die Vibrator-Geschichte verstehen? Dann kauf dir mein Buch – das sind sechs Stunden Lesespaß voller Motivation, Tränen und Humor. Sage nicht ich, sagen meine begeisterten Leser.

Hier kannst du es kaufen, als Taschenbuch, EPUB, Kindle oder dir ein kurzes Video dazu anschauen:

Leseprobe + Buch

Zurück zum Thema.

Gertrud ist die Durchhalte-Queen, viele andere haben sich einen Orden fürs Dranbleiben verdient.
Dranbleiben ist die Königsdisziplin, wenn dein Ziel weit entfernt ist. Oder du eben nicht so konsequent bist, immer wieder stehenbleibst, aber nicht aufgibst! Nicht aufgeben, weitermachen – dranbleiben eben!

Oft erzähle ich im Coaching, dass du Erfolg haben wirst, wenn du 80 % richtig machst.
Es müssen keine 100 % sein. Schließlich sind wir ja auch nicht mit einem Fressanfall dick geworden, sondern mit der Vielzahl an falschen Entscheidungen. Zwei Brötchen statt einem. Eine ganze Pizza, anstatt einer halben mit einem großen Salat. Drei Kugeln Eis statt einer Kugel. Den Salat weglassen, weil die Salatsoße alle ist. Lauter kleine Fehlerchen, für sich genommen gar nicht schlimm. Fatal wird es, wenn du diese Fehler täglich machst. Dann wächst der Speckbauch.

Ilka war ganz anders als Gertrud. Ilka ist ebenso eine Vorzeigekandidatin, aber nicht von Anfang an. Zu vielen Tipps hat sie anfangs nein gesagt. Sie wollte zwar abnehmen, aber das darf bitte nicht anstrengend werden. Auch die Rezepte sollten ähnlich bleiben wie früher. Wenn du immer so weitermachst wie früher, wirst du auch keine neuen Ergebnisse bekommen.

Jetzt muss ein Ziel her!
Falls du dir noch nie konsequent ein großes Ziel ausgemalt hast – die Macht der Visionen genutzt – dann schenke ich dir hier die Anleitung zu einem mächtigen Werkzeug, einem Visionboard. Lade es runter und verbringe ein ganzes Wochenende damit, es fertig zu stellen:

Ilka hat ihre Ziele umgesetzt, als sie sich auf das Abnehmen eingelassen hat.
Die Gruppe hat sie motiviert. Auf einmal war sie da, die Energie für etwas Neues und wir haben Ilka kaum wiedererkannt. Diese liebe kleinen Frau, die immer so ruhig war, ist auf einmal zur Sportkanone mutiert. Heute ist Ilka ein großes Vorbild für diejenigen, die lange faul waren und für die Sport immer eine Drohung war, aber doch nichts, was Spaß macht.

Nelea Vital feedback

Es ist also für dein Endergebnis egal, ob du es schnell erreichst, weil du durchhältst. Oder etwas langsamer, weil du dranbleibst. Beide Frauen sagen übrigens, ohne Coaching hätten sie das nicht geschafft. Den Wunsch zum Abnehmen und für ein leichtes Leben hatten beide schon jahrelang, die Kraft fürs Durchhalten und Dranbleiben kam von der professionellen Unterstützung. Und von der Liebe. Ja, hier wird mit Liebe gecoacht und auch das macht einen großen Unterschied.

Wenn es dir also ernst ist mit dem Abnehmen, dann melde dich.
Mittlerweile gibt es einige unterschiedliche Programme und im gemeinsamen Gespräch können wir herausfinden, was am besten zu deiner Situation passt. Und ob du schon so weit bist. Lass mich dir ein paar Fragen stellen und dir wird bewusst, wo du stehst und wie dein Weg aussehen kann.

Stell dir mal vor, dein Erfolg taucht irgendwann in einem Blog auf – wäre schon schön, gell?

Na dann los. Es wird niemand anders für dich erledigen – egal, wie reich oder erfolgreich du im sonstigen Leben bist – Abnehmen kannst nur du selbst und helfen wird dir die Frau, die du im Spiegel siehst.

Das Dranbleiben-Training funktioniert übrigens auch bei anderen Themen als Übergewicht.

Nelea Vital Tanja Kaiser

Tanja Kaiser

Ich weiß, wie Abnehmen geht und bringe dir das gerne bei. Gestartet mit 50+ bei 120+ kg kann ich dir versprechen: Du bist nie zu alt oder zu dick, um erfolgreich abzunehmen.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann hier mit Freunden teilen!

Schreibe einen Kommentar

Nelea Vital Blog- du willst ja gar nicht

Du willst ja gar nicht!

Letzte Woche hatte ich ein bemerkenswertes Gespräch im Einzelcoaching. Es ging ums Abnehmen und warum es bei ihr nicht klappte. Drei Kilo waren weg, 12

Weiterlesen »
Nelea Vital Blog Tanja

Melde dich jetzt zum Newsletter an!